Linkswende-Demo im Parlament?

Rainer Widmann, Abgeordneter des BZÖ, posierte jüngst mit einem Plakat der „Linkswende“ im Nationalrat. Daß Mandatare von FPÖ und ihren Abspaltungsparteien gerne den Nationalrat mit einer Demo verwechseln und irgendwelche Taferln ins Publikum halten, ist ja bekannt — aber ein solches? Die Erklärung: Widmann wollte mit dem Plakat gegen Studiengebühren für Studiengebühren demonstrieren. Denn aussagen wollte er eigentlich, daß die ÖVP schon die selben Positionen wie die Linkswende vertrete. Widmann: „Nurmehr das BZÖ tritt für leistungsorientierte Studiengebühren ein. Alle anderen stehen für das Gratisstudium!“

Widmann hält seine Aktion für gelungen. Komisch nur, daß das Bild (aufgenommen von Karl Öllinger) letzte Woche im Netz eher als Lachnummer seine Runden drehte — auch deswegen, weil der Beschluß im Nationalrat mit den Stimmen von Koalition und FPÖ keineswegs auf ein Gratisstudium hinauslief, sondern lediglich ein Reparaturgesetz beschlossen worden war, mit dem verfassungskonform Studiengebühren eingehoben werden können.

Blieb nur noch die Frage zu klären: Woher hat ein BZÖ-Abgeordneter ein solches Taferl? Widmann erklärte auf Nachfrage, er habe es nach einer Demo beim Parlament bei einem Mistkübel gefunden.
(akin)

*************************************************
‚akin – aktuelle informationen‘
a-1170 wien, Lobenhauerngasse 35/2
vox: ++43/1/535-62-00
(anrufbeantworter, unberechenbare buerozeiten)
http://akin.mediaweb.at
akin.redaktion
Bankverbindung lautend auf: föj/BfS,
Bank Austria, BLZ 12000,
223-102-976-00, Zweck: akin

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s