Militanter Neonazi in Ungarn zum Bürgermeister gewählt

Pusztaranger

Der militante Neonazi László Toroczkai, Vorsitzender der rechtsextremen „Jugendbewegung der 64 Burgkomitate“ HVIM, hat mit 71,5% der Stimmen und einer Wahlbeteiligung von rund 37% die Bürgermeisterwahl der Gemeinde Ásotthalom in Südungarn gewonnen. Der einzige andere Kandidat war der bisherige Fidesz-Bürgermeister. Ásotthalom ist mittlerweile die zwölfte Gemeinde mit Jobbik- bzw. Jobbik-nahem Bürgermeister. Besonderheit: Toroczkai wurde auch von den „Linken“ gewählt. Diese sind offenbar bei ihm angestellt, Toroczkai ist in der Gemeinde ein wichtiger Arbeitgeber. Dass er für öffentliche Ämter kandidieren kann, hat er der Fidesz-Generalamnestie für militante Rechtsextreme bei den Krawallen 2006 zu verdanken.


(Gepnarancs)


(HVIM, Internet)

Toroczkai-László-és-Roberto-Fiore

(Toroczkai mit Roberto Fiore von der Forza Nuova; HVIM ist langjähriger Partner und regelmäßig auf Veranstaltungen in Italien. Toroczkai unten rechts.)

FN

Pester Lloyd: Erneut Neonazi zum Bürgermeister in Ungarn gewählt, mit „linker“ Unterstützung?

László Toroczkai, Gründer und “Ehrenpräsident” der „Jugendbewegung 64 Burgkomitate“, einer offen neonazistisch-revisionistischen Gruppierung im Umfeld der Parlamentspartei Jobbik, gewann…

Ursprünglichen Post anzeigen 758 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s