Shitstorm gegen Pürstl

Man soll ja Slacktivism oder Clicktivism nicht überschätzen – aber den Shitstorm, den der Wiener Polizeipräsident Pürstl mit seiner Aussage: „Wir holen uns von der Rettung die Daten der Verletzten, die dann strafrechtlich verfolgt werden.“ (Im Zentrum, ORF2) ausgelöst hat, sprengt alle Grenzen des in Österreich Gewohnten. Allein die Site „Wir fordern den Rücktritt von Polizeipräsident Pürstl“ auf Facebook ( https://www.facebook.com/ruecktritt.puerstl ), die kurz nach dem Sager online gestellt wurde, hatte schon eine Stunde später 600 Likes – und das zu mitternächtlicher Zeit.

Herr Pürstel war noch dazu nach der Umstrukturierung der BPD Wien im Zuge der „Wiener Polizeireform“ als Hauptreferent im Büro für Rechtsfragen und Datenschutz tätig, um ab Oktober 2002 dessen Vorstand zu werden. Seit 2008 ist er Polizeipräsident – in der Zeit hat er wohl vergessen, was das ist: Datenschutz.

Natürlich: Die Polizei hat das immer schon gemacht und es war immer schon eine Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht. Aber daß das ein Polizeipräsident zugibt – noch dazu mit einschlägiger Qualifikation -, das ist neu. Und zeigt: Die Polizei geniert sich nicht einmal mehr für ihre Rechtsbrüche!

In Deutschland müßte sich Herr Pürstl wohl einen neuen Job nach diesem Sager suchen. In Österreich wird er auch weiterhin Polizeipräsident bleiben.

-br-

Advertisements

Ein Gedanke zu „Shitstorm gegen Pürstl

  1. Wir haben einen diplomatenpass ausstellenden Vizekanzler, einen korrupten Inseratenkanzler, in der Hypo-Alpe-Adria Affaire sind fast alle Parteien bis auf die Grünen, Neos und Team-Stronach irgendwie verwickelt, wir haben ein Privilegienpensionsrecht in der Verfassung (wohlerworbene Rechte), die manchen Beamtenständen höhere Ruhegenüsse zusichert, als allen anderen (=Grundrechtswidrig), Homosexuelle haben nicht die gleichen Rechte, Strassers Prozess muss wegen eines Verfahrenfehlers wiederholt werden und für Grasser gilt die personifizierte Unschuldsvermutung und die aktuelle Regierung hat bewusst Wählertäuschung betrieben.

    Österreich ist fast schon das abgesandeltste und korruptestes Land der Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s