Haftantritt Peter Rosenauers

Spätestens am 2.Jänner muß Peter Rosenauer seine siebenmonatige Haftstrafe antreten – wegen einer Protestaktion beim Kleiderbauer.

Nachfolgend die Pressemitteilung vom 1.12.2014:

[OT:]

*Ttl: Erneut erschütternder Justizskandal durch politisch motivierte österr. Justiz.
*Uttl: Kritischer Aktivist wie am Vortag angekündigt(!) rechtskräftig zu 7 Monaten unbedingter Haft verurteilt/Hungerstreik angekündigt.

Am 18.11.2014 wurde der Umweltschutz-, Tierschutz- und Menschenrechtsaktivist Peter Rosenauer (48, Sprecher der NGO „Resistance for Peace“) vom Oberlandesgericht Wien (OLG) in letzter Instanz rechtskräftig zu sieben Monaten Haft (ohne Bewährung) verurteilt. Ein Mitarbeiter des Justizministeriums teilte dies Rosenauer bereits am Vortag anlässlich einer Protestaktion mit den Worten „Ihr linken Zecken werdet’s euch morgen anschau’n“ mit. Zu den Ereignissen:

Rosenauer wurde nach einer Protestaktion (17.12.2013) bei der Fa. Kleider Bauer vorgeworfen, er habe Verkäuferinnen verletzt und genötigt, indem er versucht habe, alle Kundeneingänge mittels Vorhängeschlössern zu versperren. Der erfahrene Aktionist Rosenauer hatte aber lediglich friedlich protestiert und niemanden verletzt. Er wurde von vier Kleider-Bauer-Verkäuferinnen (!) attackiert und unter massiver Gewaltanwendung von den Verkäuferinnen ins Geschäft gezerrt und von dort wartenden Männern zu Boden gestoßen. Ein professioneller Kampfsportler (Shotokan-Karate) kniete sich dabei mit seinem Körpergewicht seitlich in Rosenauers Halswirbelsäule. Dieser wurde dadurch erheblich verletzt und hat bis heute an Folgeschäden (Wirbelverletzungen) zu leiden und musste deswegen nach sechs Monaten Krankenstand sogar um Invaliditätspension ansuchen. Zwei Fortführungsanträge gegen die wahren Täter aus dem Kleider-Bauer-Umfeld haben die Staatsanwaltschaft Wien (StA) und das Landesgericht Wien (LG) in weiterer Folge rechtswidrig abgewiesen!

-Peter Rosenauer ist zurecht empört:
„Unglaublich, mit welcher Arroganz und Willkür hier die Justiz eine Opfer-Täter-Umkehr betreibt. Solche GESTAPO-Methoden werde ich niemals akzeptieren und vom 1. Tag der Haft an einen Hungerstreik bis zur letzten Konsequenz durchziehen.“

-Elvira Pöschko von der NGO „Antiatomszene“ analysiert:
„Zum wiederholten Male geht die österr. Justiz mittels demokratiegefährdenden und rechtswidrigen Machenschaften gegen friedliche, liberale und links denkende Systemkritiker vor. Für uns ist Rosenauer ein politischer Gefangener, vermutlich, weil er sich weder steuern noch erpressen noch korrumpieren hat lassen!“

[OT Ende]

Hintergründe dazu finden sich unter:
http://www.resistanceforpeace.org/de/presse.htm#PA20141201_0

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s