Rubrik VERWORTET: Das Volk

[aus akin 5/2015]
Neue Kolumne: Die Akin-Redaktion wird zur Serientäterin – an Wörtern. „Aus aktuellem Anlass“ haben wir beschlossen, in der Rubrik „VERWORTET“ manchen Wörtern die Daseinsberechtigung abzusprechen oder sie umgekehrt vor ihren Benutzern in Schutz zu nehmen. Unser erstes Beispiel:

„Das Volk“

Es hat sich ausgevolkt. „Volk“ ist ein Begriff, der eigentlich unbrauchbar ist, weil er sich glitschig wie ein Fisch der Festnagelung durch Definition entzieht. Die Über-60-jährigen haben noch die Definition aus dem 19.Jahrhundert gelernt: Ein Volk brauche ein Land, eine Sprache und eine ethnische Zusammengehörigkeit. Dass dieses Konzept nicht taugt, beweist die Schweiz. Dafür hat man dann die „Willensnation“ erfunden: Jeder Mensch könne sich selbst als zu einem Volk gehörig definieren, und das sei dann undiskutierbar.

Gleichzeitig gibt es aber auch die soziale Definition, ganz wunderbar erkennbar an der Verwendung im Jahr 1989: Die DemonstrantInnen in der DDR skandierten „Wir sind das Volk“ als Hinweis auf die abzuschaffende Macht der Eliten, denn „alle Macht geht vom Volk aus“ aber: wo geht sie hin? Kaum war die DDR-Elite abgetreten, wurde der Spruch umgeändert in „Wir sind ein Volk“. Nicht dass es keine abzuschaffende BRD-Elite gegeben hätte, aber die war cleverer als die in der DDR und sie hat sich offenbar sofort daran gemacht, diese Anti-Eliten-Haltung in eine nationale Richtung zu lenken. Und national wird der Mensch dann, wenn er keine Gruppe oder Klasse mehr hat, zu der er sich zugehörig fühlen kann.

Also: Was ist ein Volk? Ist es „ein“ Volk oder „das“ Volk? Jedesmal muss bei der Verwendung des Wortes „Volk“ sofort nachgefragt werden, in welcher Erscheinungsform es verwendet wird. Soviel Zeit haben wir nicht. Die Suche nach einem Begriff, der genauer beschreibt, was ausgedrückt werden soll, geht schneller als diese Nachfrage. Und da ja Zeit Geld ist, sollten wir die Verwendung des Wortes „Volk“ mit einer Steuer belegen. Der Markt wird es schon regeln.

Ilse Grusch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s