Do, 30. April, ab 17:00 – SOLISCHLAFEN IM STADTPARK

In der vorigen Woche haben MenschenrechtsaktivistInnen in Wien die Initiative SOLISCHLAFEN IM STADTPARK gegründet.DSC_0509

Der Anlass: Am 30. April schließen in Wien die Winternotquartiere. Die so genannte «Kältehilfe» für in Wien gestrandete Obdachlose aus dem EU-Raum, für die sich die offizielle Wohnungslosenhilfe nicht zuständig fühlt, läuft aus und 500 Menschen verlieren ihren Schlafplatz. Viele von ihnen werden die Nächte fortan im Freien verbringen müssen, wo aber eine zynische Anwendung der Wiener Kampierverordnung dafür sorgt, dass die Betroffenen jederzeit mit einer Bestrafung rechnen müssen. Oft haben diese Menschen keine Alternative zum Überlebenskampf in Wien, einer der reichsten Städte der Welt. In den Siedlungen, aus denen sie kommen, herrscht eine bis zu hundertprozentige Arbeitslosigkeit.

Aus diesem Grund ruft SOLISCHLAFEN IM STADTPARK alle Menschen, die einen Gerechtigkeitssinn bewahrt haben, dazu auf, diese erste Nacht gemeinsam mit Betroffenen im Stadtpark zu verbringen und damit nicht nur ihre Solidarität zu bekunden, sondern auch folgende Forderungen…

Ursprünglichen Post anzeigen 109 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s