es ist kein venceremos, nur ein no pasaran #bpw16

wenn ich mir anschaue, wie überlegen van der bellen gewonnen hat, ärgert es mich, ihn gewählt zu haben – seine kampagne, die über den sommer immer schlimmer geworden ist, hat gewonnen. die entpolitisierung der republik hat damit gewonnen. der trachten-schwachsinn hat gewonnen. es ist ein pyrrhussieg gegen die extreme rechte – nicht der bourgeoisie, sondern all der linken, die für vdb gelaufen sind. die linke hat soviel aufgegeben mit dieser unterstützung! wenn ich dann in meiner facebook-blase lese von menschen, die ich eigentlich für nüchterner gehalten habe, postings mit „Juhuuu“, „Yeah“, „Wow“, dann merke ich, wie dieser vdb-spin gewirkt hat! eine hysterie, wie bei US-wahlkämpfen, bei denen ja auch leute fanatisch einen kandidaten bejubeln, den sie eigentlich verachten, aber mangels alternativen unterstützen müssen. jubeln wir halt, damit wir unser schlechtes gewissen, jemanden zu unterstützen, der eigentlich bekämpfenswert ist, besoffen machen können. und wenn er gewinnt, können wir uns freuen, weil halt der gewonnen hat, den wir unterstützt haben. da haben wir dann auch irgendwie mitgewonnen. daß der kandidat scheiße ist, vergessen wir dann lieber.

ich habe van der Bellen gewählt aus einem einzigen grund – und das war nicht der Hofer. sondern Martin Balluch ist schuld, mit seiner erzählung vom häfnbesuch van der Bellens anläßlich Balluchs anklage im tierschützerprozeß. ich bin halt altmodisch, mit häfnsolidarität kann man mich immer noch beeindrucken. aber genau das sind eben die inhalte, die linke verbreiten sollten – daß der kampf gegen obrigkeit, willkür und kapital zu führen ist. und nicht: Hofer ist böse und die EU ist super.

diese regierung – und auch die ganzen anderen tatsächlich rechten regierungen in der EU – werden weiter das kapital hofieren und den polizeistaat forcieren. darum geht es. und dem muß unser kampf gelten. jetzt sind linke wie die blöden gelaufen, um einen verfechter des kapitalismus mit menschlichem antlitz auf den präsidentensessel zu hieven. es ist nur zu hoffen, daß sie das ganz schnell verdrängen und wieder an echte politische arbeit gehen und diese so geartet ist, daß sie dem neuen herren bundespräsidenten nicht gefallen kann.

im übrigen bin ich immer noch der meinung, daß man sein flaggerl für sein gackerl verwenden sollte. schon deswegen, weil das beide kandidaten nicht schön finden.

-br-

Advertisements

Ein Gedanke zu „es ist kein venceremos, nur ein no pasaran #bpw16

  1. Danke, du schreibst mir aus dem Herzen.
    Auch ich wollte Hofer verhindern und ich habe mich in Kneipen gesetzt um Menschen davon zu überzeugen, dass es sich nicht lohnt für Hofer zur Wahl zu gehen.
    Natürlich habe ich verschwiegen, dass ich selbst Van der Bellen wähle.
    Im Mai hatte ich noch auf meiner Timeline geschrieben, dass ich ihn wähle, doch dann habe auf fb verzichtet, weil ich mich nicht mehr überwinden konnte so zu tun, als sei ich dafür VdB zu wählen.
    Und JA, ich bin sehr erleichtert, dass Hofer nicht gewonnen hat, aber ich hatte auch mit sehr vielen Leuten zu tun die aus dem Schoß gekrochen sind der noch immer fruchtbar ist.

    Amanda Grabner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s