VERWORTET: Task Force

„Task Force Strafrecht: Regierung will konkreten Gesetzentwurf noch vor dem Sommer vorlegen“ war neulich in der Parlamentskorrespondenz zu lesen. Die SPÖ-Vorsitzende nimmt das auch gleich auf: Sie will eine „Task Force“ zum Thema Sicherungshaft. Einmal von den sonstigen Jenseitigkeiten sowohl der Regierung als auch der SPÖ abgesehen: Was bitte ist eine „Task Force“? Also ich kenn das nur als militärische Eingreiftruppe.

Daß nur bedingt passende Begriffe aus der Welt US-amerikanischer Fernseheserien in Österreich offizielle Bezeichnungen werden, ist ja nichts Neues. Schon die Gendarmerie-Einsatzgruppe „Cobra“ verdankte ihren Namen dem deutschen Verleihtitel der Serie „Mission Impossible“ — irgendwie verständlich, daß man da nicht den Originaltitel verwendet hat.

Auch die „CSI Hypo“ war ein bisserl lächerlich. Aber immerhin: Es ging ja um die Investigation einer kriminellen Szenerie.

Doch jetzt schiessen die „Task Forces“ wie die Schwammerln aus dem Boden. Will man damit sagen, daß man jetzt etwas endlich „in Angriff nehmen“ möchte? Da sollte man vorsichtig sein, denn das hieße ja wohl schon, daß man da mit roher Gewalt und unter Akzeptanz von Kollateralschäden vorgehen kann. Hingegen so ein „Arbeitskreis“, das hat etwas Staubiges, Dröges. Da muß man miteinander reden und überhaupt ist das viel zu zivil. Da gehört einfach dreingeschlagen, das muß doch so funktionieren wie anno dazumal bei Alexander und dem Gordischen Knoten!

Das wird dann schon aber auch verständlich, wenn man in einem Homepage-Eintrag des Bundeskanzleramts liest: „Für eine bessere Koordination der zahlreichen Politikfelder, die die FTI-Strategie berührt, wurde eine interministerielle Task Force FTI ins Leben gerufen.“ Ja, da haben wir alles beisammen: „Strategie“, „Task Force“ und nur Eingeweihten verständliche Abkürzungen wie „FTI“, was „Forschung, Technologie und Innovation“ heissen soll. Denn hier gehts ja um Wirtschaft. Und Wirtschaft ist Krieg. Letzterer ist ja bekanntlich erstens der Vater aller Dinge und zweitens die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. Deswegen brauchts auch eine „Task Force“. Denn mit „Arbeitskreisen“ lassen sich halt keine Kriege gewinnen.

Und Wahlkämpfe schon gar nicht.

-br-

In der Rubrik VERWORTET stellt die akin Wörter oder Phrasen vor, deren allgemeiner Gebrauch nicht ganz koscher ist. Wer dabei mitmachen will, schicke uns ein Wort und dessen Gebrauchskritik an akin.redaktion@gmx.at

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s