Der Meistgenannte

(aus der Druckausgabe 16/2019)

Die APA veröffentlich regelmäßig zwei Politikerrankings. Eines davon findet immer besonders viel Interesse, nämlich der von OGM erstellte Vertrauensindex. Wobei dieser Index natürlich affirmativ gemeint ist und nicht das tief gefühlte Vertrauen der meisten Österreicher darauf, daß eh alle Politiker Grätzn sind. Damit könnte man ja auch schwer ein Ranking machen.

In der letzten Veröffentlichung dieser Liste ist Sebastian [Piep] massiv abgestürzt. Aber was heißt das? Liegt das an der Person [Piep]? Die Frage klingt komisch — aber wenn man sich die Ämter der jeweils Listenführenden anschaut hat sich nichts geändert seit der letzten Umfrage vor „Ibiza“. Nach wie vor haben die Österreicher am meisten Vertrauen in den Bundespräsidenten und den Bundeskanzler — der nur halt jetzt eine Bundeskanzlerin ist und Bierlein heißt. Die Inhaber des formal höchsten und des de facto höchsten Staatsamts sind immer noch unangefochten an der Spitze. Bei der Umfrage im Jänner 2018 war es fast genauso — nur drängte sich da der frischgebackene Justiminister Moser zwischen den führenden [Piep] und VdB auf Platz 3. Zuvor, im Wahlkampf 2017 war es anders und auch in der Zeit davor, aber seit Antritt der Regierung [Piep] kann man fast den Eindruck gewinnen, daß lediglich der massiv in der österreichischen Bevölkerung vorhandene autoritäre Charakter die Frage nach dem Vertrauen diktiert. Motto: Wir vertrauen unseren Fürsten. Das muß eigentlich bedenklich stimmen.

Das andere Politikerranking dokumentiert nicht das Vertrauen der Wahlberechtigten sondern das Interesse der Medien. Das Bild, das hier gezeichnet wird, ist vielleicht noch schlimmer. Monatlich erstellt die APA eine Statistik über die österreichischen Tageszeitungen, wie oft ein Politiker genannt wird. Daß da ein Bundeskanzler am Häufigsten vorkommt mag nicht überraschen, aber es ist doch bezeichnend, daß [Piep] in jeder Monatsstatistik von Dezember 2018 bis April 2019 der einzige ist, der immer auf über 1000 Beiträge kommt und immer mehr oder zumindest gleich viel Beiträge aufzuweisen hat wie die Inhaber der Plätze 2 und 3 gemeinsam — die im Übrigen in diesem Zeitraum immer Vizekanzler Strache und Innenminister Kickl waren.

Auch wenn man weiter zurückgeht, in die Anfangszeit dieser Regierung, ergibt sich das nämliche Bild: Im ersten Halbjahr 2018 führte der damalige Kanzler mit mehr als der Summe der gleichen beiden Verfolger die Liste an.

Im Mai 2019 ändert sich aus den bekannten Gründung die Quantität, aber nicht die Reihung und nicht der Abstand: [Piep] bekommt über 3000 Nennungen, soviel wie die zwei am Stockerl hinter ihm zusammen — und wieder sind das Kickl und Strache.

Erst die gerade veröffentlichte Juni-Statistik zeigt auf den Plätzen zwei und drei andere Namen, nämlich Bierlein und VdB. Aber der Meistgenannte ist immer noch [Piep], der mittlerweile überhaupt kein öffentliches Amt mehr bekleidet — und er hat diesmal fast wieder soviel Nennungen wie Bierlein und VdB gemeinsam, nämlich 1380, was ziemlich genau der Durchschnitt ist aus der Zeit, als die jetzt zerbröselte Regierung noch stabil war.

Sicher: Die Nennungen seines Namens werden im letzten Monat wohl etwas kritischer gewesen sein. Aber wir wissen: Bad News are Good News! Weniger die positiven Bilder sondern vielmehr mediale Präsenz ist wichtig und zahlt sich spätestens an der Wahlurne aus.

Deswegen ist sein Name hier auch überall ausgepiept. Aber es nutzt nix, es weiß ja doch jeder, von wem die Rede ist. Das ist so wie mit Jehova. Und der hatte ja auch seinen Gesalbten.
Bernhard Redl

Die jeweils aktuelle Zeitungsstatitistik (plus ein paar aus den Vormonaten) ist abzurufen unter: https://www.ots.at/politikerranking

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s