Winki-winke erneut vor Gericht

Ex-Abgeordneter Karl Öllinger und Wieder-Abgeordnete Alma Zadic sind wegen öffentlichen Anmerkungen zum Gewinke eines Gothia-Burschenschafter schon verurteilt worden (s.a. akin 23/2019, letzte Seite). Jenem Burschi, das klagt, wenn jemand auch nur andeutet, daß sein Gruß anläßlich einer Donnerstagsdemo im Jänner 2019 ein deutscher gewesen sein könnte, ist das aber nicht genug. Auch von zehn weiteren Menschen will das Burschi Geld — so auch von einem Redakteur der „Jüdischen“, von einer „Oma gegen Rechts“ und vom gelegentlichen akin-Autor Christoph Baumgarten. Von diesem will der Bursch 6000 Euro, unter anderem deswegen, weil ihn Baumgarten in seinem Blog
balkanstories.net namentlich genannt hatte. Interessant ist das vor allem angesichts der Tatsache, daß der Bursch selbst unter seinem richtigen Namen auf Facebook sich als der Winker outete.

Selbstverständlich ist der Anwalt des Burschen ein Alter Herr. Und zwar von der Vandalia zu Linz. Und Bundesrat der FPÖ.

Der Prozeß gegen Baumgarten und andere ist am 3.12. um 10 Uhr im Saal 306 des LG Wien. Der Beklagte wünscht sich ganz viel Publikum bei der Verhandlung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s