Der gar nicht so lustige Franzl aus Piesenham

Furtlehners Blog

Stelzhamer-Denkmal

Die Interessengemeinschaft Autoren hat Ende Februar 2020 eine neue Debatte über ein altes Thema losgetreten: Es geht einmal mehr um die oberösterreichische Landeshymne, den „Hoamatgsang“. Stein des Anstoßes ist der Verfasser des Textes, der Mundartdichter Franz Stelzhamer (1802–1874). Und es geht dabei gar nicht vordergründig um den Text der Hymne selbst, als vielmehr um den extremen Antisemitismus des Verfassers.

Die IG Autoren fordert jetzt die „Neuausschreibung einer zeitgemäßen oberösterreichischen Landeshymne“ und ordnet das ganz bewusst in eine Kampagne gegen alten und neuen Antisemitismus ein: „Linz war unser nächster Schritt, was die Aufarbeitung antisemitischer Relikte betrifft“ so Gerhard Ruiss, Geschäftsführer der IG Autoren.

Stelzhamer prägt das Land ob der Enns wie kaum ein zweiter: Von den bundesweit 78 Gemeinden mit nach Stelzhamer benannten Verkehrsflächen befinden sich 68 in Oberösterreich – also in jeder sechsten der 438 Gemeinden des Landes. Dazu kommen Einrichtungen wie die Stelzhamerschule in Linz oder das Stelzhamerdenkmal im…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.140 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s