Was im Amerlinghaus nicht sein darf

Nachstehend die Stellungnahme des Amerlinghauses zur Absage einer BDS-Veranstaltung. Wir reproduzieren dies hier unkommentiert und ohne Wertung, möchten aber darauf verweisen, daß dies die zweite Veranstaltung binnen kurzer Zeit ist, die vom Amerlinghaus aus politischen Gründen abgesagt worden ist. (Siehe auch: http://akin.mediaweb.at/2015/23jebsen.htm) Außerdem ist zu vermerken, daß die erwähnten „Einzelpersonen“ unter anderem „der Autor Robert […]

Mittwoch 16.12.: Die selbstbewusste Refugee-Bewegung 2012/13 – Film und Diskussion

Mittwoch, 16.12.2015, 19 Uhr, Amerlinghaus, 7, Stiftgasse 8, Unterer Saal . Sie begann mit einem Marsch vom Flüchtlingslager Traiskirchen nach Wien. Im Votivpark versammelte sie sich und errichtete ein Zeltlager, besetzte in der Folge die Votivkirche und kämpfte mit einem Hungerstreik und vielen Demonstrationen gegen die Schikanen- & und Deportationspolitik der österreichischen Regierung. Schließlich boten […]

Stellungnahme in der Jebsen-Debatte

(Zum Leserbrief von Herbert Faltynek auf meinen Bericht über die Ausladung von Ken Jebsen) Es ist tragisch, daß politische Inhalte derart häufig an Personen festgemacht werden; und danach diese Inhalte fast völlig aus der Debatte verschwinden und überhaupt beinahe nur mehr über die Person geredet wird. Aber so ist das halt in unserer televisionären Gesellschaft, […]

Terminhinweis: Podiumsdiskussion über Griechenland, Wien, 15.9.

Griechenland: Was nun? Podiumsdiskussion über die aktuelle Lage und Solidaritätsarbeit Prof. Dr. Athanasios Marvakis, Sozialwissenschaftler und politischer Aktivist, Aristoteles Universität, Thessaloniki. Robert Misik Journalist & Sachbuchautor, Wien Hermann Dworczak Komitee „Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland“, Wien 15. September 2015, 19:00 Uhr, Amerling Haus, 1070 Wien, Stiftg. 8

abschiebung eines aktiven helfers ist nur mehr eine frage von stunden.

Ursprünglich veröffentlicht auf bernhard jenny bloggt:
es ist eine unfassbare geschichte. und eine eilige dazu. das unfassbare: ein junger mann, der in den „zelten“ in der salzburger alpenstrasse als asylwerber lebt, einer, der in den letzten tagen und nächten auf dem salzburger hauptbahnhof tatkräftig mitgeholfen hat, in dem er die wichtigen informationen den…

Wien/Blick nach rechts: 30.5. „Blaues Fest“; 6.6. Idi-Marsch

Für den 30.5. plant die FPÖ-Brigittenau von 8 bis 18 Uhr ein „Blaues Fest“ am Wallensteinplatz in Wien 20 — wie deren Bezirksblatt „Klartext in Blau“ zu entnehmen war. Die „Sozialistische Linkspartei“ (SLP) das in einer Aussendung so ein: „Dieses ‚Fest‘ wird alles andere als ein harmloses Familien-Event, sondern eine gefährliche Propaganda-Veranstaltung von rassistischen HetzerInnen.“ […]