Traiskirchen: Behördliche Demo-Behinderung und FPÖ-Heimsuchung

Um den heutigen Flüchtlingsmarsch ( siehe: Flüchtlingsmarsch von Traiskirchen nach Wien am 24.11. ) zu verhindern, hat sich die Lagerverwaltung was feines einfallen lassen – folgenden Schrieb fanden die Insassen am Schwarzen Brett: „“Wichtig! STANDESKONTROLLE mit Anwesenheitspflicht! Your presence is very necessary!“ Und zwar um 8.30. Am Zimmer. Mit der Drohung des Hinauswurfs aus der Bundesbetreuung bei Abwesenheit. Angekündigte Dauer laut Flüchtlingen bis 14.00.

Als der „Standard“ nachfragte, hieß es aus dem Innenministerium, bei dem Zettel handle es sich um die „routinemäßige Ankündigung der täglichen Standeskontrolle“. Bei „begründeter Abwesenheit“ werde kein Asylwerber abgemeldet, „und die Ausübung des Demonstrationsrechts ist eine solche“
(siehe: http://derstandard.at/1353207178164/Traiskirchen-Aufregung-vor-Fluechtlingsdemo ). Was man einer Tageszeitung auf Nachfrage verriet, aber natürlich nicht den Flüchtlingen.

Und zu guter Letzt kommt am Montag auch noch die Heimsuchung Traiskirchens in Gestalt von Strache und Rosenkranz: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121123_OTS0106/fpoe-aviso-montag-besuch-und-pressekonferenz-hc-strache-barbara-rosenkranz-in-traiskirchen

Traiskirchen-Ukas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s