Bedingt fahrradfreundliche Hasnerstraße

Das Rathaus hat mit viel Trara Wiens „erste fahrradfreundliche Straße“ eröffnet. Ein bißchen weniger Bramburium hätte es auch getan. Denn schon bislang war die Hasnerstraße verkehrsberuhigt. Und Schikanen wie die an der Possingergasse wurden beibehalten. Denn selbst wann man die ungeregelte Querung dieser Hauptverkehrsstraße überlebt, kommt man nachher mit Schwung mitten in einen Kinderspielplatz. Eher suboptimal.

Einen ausführlicher Testbericht von Wiens neuem Vorzeigemodell gibt es in der Druckausgabe und auf der Homepage: http://akin.mediaweb.at/2012/20/20hasner.htm

Radschikane auf der Hasnerstraße Ecke Possingergasse

Possingergasse: Hat man mal die Querung geschafft, hat man gute Chancen, einen Ball auf die Birne zu kriegen oder ein Kind niederzuführen.

*************************************************
‚akin – aktuelle informationen‘
a-1170 wien, Lobenhauerngasse 35/2
vox: ++43/1/535-62-00
(anrufbeantworter, unberechenbare buerozeiten)
http://akin.mediaweb.at
akin.redaktion@gmx.at
Bankverbindung lautend auf: föj/BfS,
Bank Austria, BLZ 12000,
223-102-976-00, Zweck: akin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s