VERWORTET: „Man sollte einfach…“

„Man sollte einfach Vergewaltiger eine Stunde lang mit den Vätern von Vergewaltigungsopfern einsperren.“ „Man sollte einfach alle … (hier die mißliebige Gruppe einsetzen) ausweisen / erschiessen / kastrieren / etc.“ Diese Stammtischparolen kennen wir. Dank Lockdown gibts jetzt keine Stammtische, aber Facebook und Co. sind ein leider allzu tauglicher Ersatz. Da kommt heute dann noch dazu: „Man sollte einfach alle potentiellen Terroristen lebenslang einsperren.“ Oder: „Man sollte einfach allen Impfgegnern und Coronaleugnern die Krankenhausbehandlung verweigern.“ Letzteres sogar von Leuten, denen man Stammtischparolen bis dato nicht zugetraut hätte.

Hinter „Man sollte einfach…“ kommt meistens nichts Gutes. Es ist vielleicht nicht ganz so schlimm wie bei „Ich bin ja kein
Rassist/Antisemit/Ausländerfeind, aber…“, jedoch kommt es dem schon nahe und derlei ist oft viel akzeptierter als die Nicht-Rassist-Sager.

Sicher, bisweilen kommt nach „Man sollte einfach…“ auch mal was Menschenfreundliches, aber meistens halt doch ein Ausfluß des autoritären Charakters. „Man sollte“ heißt: Irgendwer anderer solle das tun, eine Autorität solle das anschaffen und eine wie immer geartete Exekutivmacht solle das durchführen. Und ganz wichtig: Es muß „einfach“ sein, etwas was jeder versteht, eine Lösung soll es sein, die die Komplexität des jeweiligen Problems ignoriert. Natürlich ist damit auch schon festgestellt, daß das, was der Sprecher als Problem ortet, auch tatsächlich eines von gesellschaftlich relevanter Natur ist, und den jeweils unbeliebten Personen keinerlei Recht zugestanden werden muß.

Wenn für ein tatsächliches oder auch nur imaginiertes Problem eine „einfache“ Lösung gefordert wird, ist zumeist größte Aufmerksamkeit gefordert. Natürlich kann man auch sagen: „Man sollte einfach menschlich bleiben.“ Nur, das ist eben schon an sich alles Andere als einfach. Eine Gesellschaft allerdings, die generell einfache Lösungen präferiert, verkompliziert das Menschlichbleiben noch um Einiges.

Man sollte keine Sätze mehr mit „Man sollte einfach“ beginnen. Auch wenns schwer fällt.

Bernhard Redl

In der Rubrik VERWORTET stellt die akin regelmäßig Wörter oder Phrasen vor, deren allgemeiner Gebrauch nicht ganz koscher ist. Wer dabei mitmachen will, schicke uns ein Wort und dessen Gebrauchskritik an akin.redaktion@gmx.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s